Elektrische Fahrbeton-Heizungen

 

Werkseitig montagefertige Heizmatte mit oder ohne Reserveheizleitung, bestehend aus Heizleitung, Kaltleitung und Temperaturmessfühler. Fahrbeton-Heizungen von Klöpper-Therm sind der optimale Schutz vor Gefahren durch Glatteis in Tiefkühlhäusern.

Fahrbeton transportiert Wärme von außen in den Tiefkühlraum. Dabei sinkt die Temperatur des Fahrbetons entlang des Wärmestroms auf die Temperatur des Tiefkühlraumes ab. Die in der wärmeren Luft gespeicherte Feuchtigkeit kondensiert an der kälteren Betonoberfläche in Türbereichen, wodurch sich Glatteis bilden kann. Gefahren durch den Austausch von warmer und kalter Luft bestehen insbesondere in Schleusenbereichen. Wenn durch häufiges Öffnen der Türen Schwitzwasser von Wänden und Decke auf den Fußboden gelangt und sich Eisglätte bildet, kann es zu Unfällen kommen. Infolge der ständigen Kälteeinwirkung können Türen an den Dichtungen festfrieren und stark beschädigt werden. Undichte Türen haben aufgrund der großen Temperaturunterschiede einen erhöhten Energieverbrauch der gesamten Kühlanlage zur Folge.

Fahrbeton-Heizungen von Klöpper-Therm sind ein zuverlässiger Schutz vor Eisbildung sowohl in Schleusen wie auch in Türbereichen von Tiefkühlräumen. Gleichzeitig werden das Anfrieren von Türdichtungen am Boden und der Kältestrom in Richtung beheizter Räume verhindert.

Anwendungen Elektrische Fahrbeton-Heizungen für:  > Schleusenbereiche in Tiefkühlhäusern, Bereiche vor Türen und Toren von Tiefkühlräumen, als Bodenheizung in Frostern zum Abtauen des Bodens

Vorteile Einfach, schnell und kostengünstig installiert: Heizmatten von Klöpper-Therm werden in circa 3 bis 6 cm Tiefe im Fahrbeton eingebettet. Speziell für Ihr Projekt gefertigte Verlege- und Schaltpläne machen die Verlegung und den Anschluss der Klöpper-Therm Heizmatten und Temperaturmessfühler an die elektrische Versorgung problemlos möglich.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • 5 Jahre Garantie auf Heizmatten 
  • Hohe Wirtschaftlichkeit bei geregeltem Betrieb: > 50 % Betriebskosteneinsparung gegenüber ungeregeltem Betrieb
  • Verbesserte Betriebssicherheit - Unfallrisiko durch Eisglätte sinkt
  • Preiswerter Schutz vor Frostschäden an Dichtungen und Fahrbeton
  • Vollautomatischer Betrieb der Heizmatten möglich durch Steuer- und Regelgeräte von Klöpper-Therm
  • Größere Flächen beheizbar durch Aneinanderreihen mehrerer Heizmatten
  • Lieferung mit Reserveheizleitung möglich

 

Kabellängentabelle
Verlegebeispiel

Technische Daten

  • Nennspannung: 230 V AC
  • Widerstandstoleranz bei 20 °C: -5 %/+10 %
  • Min. Verlegetemperatur: +5 °C
  • Verlegeabstand: max. 0,05 m
  • Heizleitung: NH6YMY90 gemäß VDE 0253
  • Kaltleitung: 1,5 mm2, NYM-flex, Standardlänge 6,0 m, andere Längen auf Anfrage
  • Kabelmuffen: dampfdruckfest, Hochspannungsprüfung mit 1 kV für 10 min

Produktflyer

Hier können Sie das Anfrageformular herunterladen.